Grafikdesign Fotografie
Seminare

Agentur

grafikan mit Inhaber Andreas Neßlinger arbeitet von Berlin aus deutschlandweit und darüber hinaus. Der Fokus unserer Arbeit liegt auf der visuellen Kommunikation. Ob umfangreiches Grafikprojekt oder der Einsatz als Luftbild- oder Pressefotograf, wir nehmen kreative Herausforderungen für kleine und große Unternehmen gerne an. Mit Zuverlässigkeit und Kreativität setzen wir Ihre Projekte um. Dieser Anspruch ist oberstes Gebot.

Leistungen

Printdesign . Logodesign . Corporate Design . Webdesign . Eventfotografie . Naturfotografie . Studiofotografie . Bildbearbeitung . Retuschen . Drohnenfotografie . Redaktion . (Inhouse-)Seminare . Externes Layoutmanagenemt für Ihre Kreativprojekte . Inhouse Schulung Ihrer Mitarbeiter in Photoshop, Lightroom und Indesign oder für unterschiedliche Kamera- und Drohnensysteme.

News

Im Gespräch

Artikel aus der aktuellen Ausgabe "UMG-live"

Der aufgebäumte Rumpf strotzt vor Energie

Grafiker des Strategie-Logos erlebt die UMG als engagiert, zielstrebig und offen

Ein Schiff mit drei Segeln in den Farben des vertrauten UMG-Logos prägt das Markenzeichen der neuen Strategie. Entwickelt hat es der Grafiker Andreas Neßlinger. Die UMG-live sprach mit ihm über Aussagekraft, Visionen und die Klarheit einer Wort-Bild-Marke.

Bei einer Uniklinik am Bodden liegt die Assoziation zu einem Schiff nicht ganz fern. Zumal wenn es um eine Strategie geht, in deren Slogan es  „Der Hafen für Gesundheit“ heißt. Allerdings sah Grafiker Andreas Neßlinger die Herausforderung,  „eine Bildmarke zu entwerfen, die dynamisch, visionär, kraftvoll und dennoch als Schiff deutlich zu erkennen“ ist. Früh habe er sich gegen einen Einmaster entschieden, erzählt er, dann sogar vollständig gegen sichtbare Masten: „Gegenwärtig gibt es diese Art von Schiff nicht. Sie ist Fiktion oder anders ausgedrückt: eine technische Vision.“ Darum gehe es doch in einem Strategieprozess, betont er: „Über den Tellerrand schauen, nach Möglichkeiten suchen und vor allem Neues zulassen.“

Um das Logo zu entwickeln, hat Neßlinger die Unterlagen zur Strategie und zum Corporate Design gelesen, hat sich Fotos von den Workshops und dem Open Space angesehen sowie Telefonate geführt, insbesondere mit Prof. Karlhans Endlich als Verantwortlichem im Vorstand und mit Projektmanagerin Anna Geringhoff. Dabei habe er „Engagement, Zielstrebigkeit und Offenheit für Neues“ erlebt, so der Inhaber von „grafikan“, einer Agentur für visuelle Kommunikation in Berlin.

Diese Eindrücke habe er im Logo umgesetzt: „Die Kraft und der Vorwärtsdrang sind deutlich in den aufgeblasenen Segeln erkennbar“, beschreibt Andreas Neßlinger: „Der geschwungene, leicht aufgebäumte Rumpf strotzt vor Energie.“

Formal musste der Grafiker mit den vorgegebenen Farben arbeiten. Außerdem wollte er die drei Halbkreise des UMG-Logos, die für Forschung, Lehre und Patientenversorgung stehen, zumindest aufgreifen. Gleichzeitig wollte er ein klares Logo, wie er gegenüber der UMG-live betont: „Allzu oft entstehen Fantasieformen, die einen zu breiten Interpretationsspielraum zulassen.“ So wurden es drei Segel und der Rumpf erhielt den dynamischen Schwung. „Das ließ den Verzicht auf weitere Bildelemente wie eine Welle zu, denn er ähnelt selbst einer. Das fördert die Klarheit des Logos.“

UMG-live Ausgabe 03/2019
Autor: Christian Arns, Leiter Unternehmenskommunikation
Homepage Universitätsmedizin Greifswald: Homepage UMG
Direkter Link zur gesamten Ausgabe „UMG-live“ (PDF Datei): UMG-live PDF

News

Im Gespräch

Artikel aus der aktuellen Ausgabe "UMG-live"

Der aufgebäumte Rumpf strotzt vor Energie

Grafiker des Strategie-Logos erlebt die UMG als engagiert, zielstrebig und offen

Ein Schiff mit drei Segeln in den Farben des vertrauten UMG-Logos prägt das Markenzeichen der neuen Strategie. Entwickelt hat es der Grafiker Andreas Neßlinger. Die UMG-live sprach mit ihm über Aussagekraft, Visionen und die Klarheit einer Wort-Bild-Marke.

Bei einer Uniklinik am Bodden liegt die Assoziation zu einem Schiff nicht ganz fern. Zumal wenn es um eine Strategie geht, in deren Slogan es  „Der Hafen für Gesundheit“ heißt. Allerdings sah Grafiker Andreas Neßlinger die Herausforderung,  „eine Bildmarke zu entwerfen, die dynamisch, visionär, kraftvoll und dennoch als Schiff deutlich zu erkennen“ ist. Früh habe er sich gegen einen Einmaster entschieden, erzählt er, dann sogar vollständig gegen sichtbare Masten: „Gegenwärtig gibt es diese Art von Schiff nicht. Sie ist Fiktion oder anders ausgedrückt: eine technische Vision.“ Darum gehe es doch in einem Strategieprozess, betont er: „Über den Tellerrand schauen, nach Möglichkeiten suchen und vor allem Neues zulassen.“

Um das Logo zu entwickeln, hat Neßlinger die Unterlagen zur Strategie und zum Corporate Design gelesen, hat sich Fotos von den Workshops und dem Open Space angesehen sowie Telefonate geführt, insbesondere mit Prof. Karlhans Endlich als Verantwortlichem im Vorstand und mit Projektmanagerin Anna Geringhoff. Dabei habe er „Engagement, Zielstrebigkeit und Offenheit für Neues“ erlebt, so der Inhaber von „grafikan“, einer Agentur für visuelle Kommunikation in Berlin.

Diese Eindrücke habe er im Logo umgesetzt: „Die Kraft und der Vorwärtsdrang sind deutlich in den aufgeblasenen Segeln erkennbar“, beschreibt Andreas Neßlinger: „Der geschwungene, leicht aufgebäumte Rumpf strotzt vor Energie.“

Formal musste der Grafiker mit den vorgegebenen Farben arbeiten. Außerdem wollte er die drei Halbkreise des UMG-Logos, die für Forschung, Lehre und Patientenversorgung stehen, zumindest aufgreifen. Gleichzeitig wollte er ein klares Logo, wie er gegenüber der UMG-live betont: „Allzu oft entstehen Fantasieformen, die einen zu breiten Interpretationsspielraum zulassen.“ So wurden es drei Segel und der Rumpf erhielt den dynamischen Schwung. „Das ließ den Verzicht auf weitere Bildelemente wie eine Welle zu, denn er ähnelt selbst einer. Das fördert die Klarheit des Logos.“

UMG-live Ausgabe 03/2019
Autor: Christian Arns, Leiter Unternehmenskommunikation
Homepage Universitätsmedizin Greifswald: Homepage UMG
Direkter Link zur gesamten Ausgabe „UMG-live“ (PDF Datei): UMG-live PDF

News

Im Gespräch

Artikel aus der aktuellen Ausgabe "UMG-live"

Der aufgebäumte Rumpf strotzt vor Energie

Grafiker des Strategie-Logos erlebt die UMG als engagiert, zielstrebig und offen

Ein Schiff mit drei Segeln in den Farben des vertrauten UMG-Logos prägt das Markenzeichen der neuen Strategie. Entwickelt hat es der Grafiker Andreas Neßlinger. Die UMG-live sprach mit ihm über Aussagekraft, Visionen und die Klarheit einer Wort-Bild-Marke.

Bei einer Uniklinik am Bodden liegt die Assoziation zu einem Schiff nicht ganz fern. Zumal wenn es um eine Strategie geht, in deren Slogan es  „Der Hafen für Gesundheit“ heißt. Allerdings sah Grafiker Andreas Neßlinger die Herausforderung,  „eine Bildmarke zu entwerfen, die dynamisch, visionär, kraftvoll und dennoch als Schiff deutlich zu erkennen“ ist. Früh habe er sich gegen einen Einmaster entschieden, erzählt er, dann sogar vollständig gegen sichtbare Masten: „Gegenwärtig gibt es diese Art von Schiff nicht. Sie ist Fiktion oder anders ausgedrückt: eine technische Vision.“ Darum gehe es doch in einem Strategieprozess, betont er: „Über den Tellerrand schauen, nach Möglichkeiten suchen und vor allem Neues zulassen.“

Um das Logo zu entwickeln, hat Neßlinger die Unterlagen zur Strategie und zum Corporate Design gelesen, hat sich Fotos von den Workshops und dem Open Space angesehen sowie Telefonate geführt, insbesondere mit Prof. Karlhans Endlich als Verantwortlichem im Vorstand und mit Projektmanagerin Anna Geringhoff. Dabei habe er „Engagement, Zielstrebigkeit und Offenheit für Neues“ erlebt, so der Inhaber von „grafikan“, einer Agentur für visuelle Kommunikation in Berlin.

Diese Eindrücke habe er im Logo umgesetzt: „Die Kraft und der Vorwärtsdrang sind deutlich in den aufgeblasenen Segeln erkennbar“, beschreibt Andreas Neßlinger: „Der geschwungene, leicht aufgebäumte Rumpf strotzt vor Energie.“

Formal musste der Grafiker mit den vorgegebenen Farben arbeiten. Außerdem wollte er die drei Halbkreise des UMG-Logos, die für Forschung, Lehre und Patientenversorgung stehen, zumindest aufgreifen. Gleichzeitig wollte er ein klares Logo, wie er gegenüber der UMG-live betont: „Allzu oft entstehen Fantasieformen, die einen zu breiten Interpretationsspielraum zulassen.“ So wurden es drei Segel und der Rumpf erhielt den dynamischen Schwung. „Das ließ den Verzicht auf weitere Bildelemente wie eine Welle zu, denn er ähnelt selbst einer. Das fördert die Klarheit des Logos.“

UMG-live Ausgabe 03/2019
Autor: Christian Arns, Leiter Unternehmenskommunikation
Homepage Universitätsmedizin Greifswald: Homepage UMG
Direkter Link zur gesamten Ausgabe „UMG-live“ (PDF Datei): UMG-live PDF

Referenzen

Grafikdesign

Corporate Design

Sie wünschen sich kreative Unterstützung bei der Entwicklung Ihres künftigen Corporate Design? Als Teilbereich der Unternehmensidentität ist die Konzeption und Umsetzung eines Corporate Design ein äußerst kreativer und tiefgründiger Gestaltungsprozess. Ein gelungenes Corporate Design ist die visuelle Metapher von Philosophie und Strategie eines Unternehmens. Wir übersetzen Ihre Vorstellungen in ein neues Layout.

Logo Design

Das Logo – es ist die wichtigste visuelle Schnittstelle zwischen Unternehmen und Zielgruppen. Die Bündelung der Kernkompetenzen in Form und Farbe ist eine bedeutende Herausforderung in Konzeption und Umsetzung eines Logos.
Wie das Logo am Ende auch gelayoutet ist: schlicht, elegant, zeitlos, gewagt oder verspielt – entscheidend ist, dass es die Unternehmensidentität widerspiegelt.

Print Design

Der Bann guter Printprodukte ist auch im Zuge der Digitalisierung ungebrochen. Im Marketing, in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und in der Werbung sind zielgruppengerecht gestaltete Printprodukte eine feste Größe.
Einzig der kritische Leser von heute setzt neue Maßstäbe. Denn er bevorzugt eine ausgewogene Kombination aus informativem Bild- und Textbausteinen, die auf intelligente und kreative Weise gelayoutet sind. Erst dann erweist sich das Medium Print als modernes Instrument der Informationsvermittlung.

Fotografie und Retusche

Anzeigen, Imagebroschüren und Flyer leben von der treffenden Bildauswahl. Allzu oft ist die Verbindung zwischen Text und Foto nicht gelungen und Stock Material füllt den Platz, der einem individuell gestalteten Foto vorbehalten sein sollte.
Aussagekräftiges Bildmaterial muss die Botschaften und Informationen eines Printproduktes unterstützen und einen visuellen Rahmen abstecken sowie inhaltlichen Anschluss bieten. Wir liefern Ihnen genau diese Material für Ihr Unternehmen, ob Mitarbeiterfotos, Fotos von Veranstaltungen, Produktfotos oder Bildretuschen und -kompositionen.

Fotografie und Retusche

Anzeigen, Imagebroschüren und Flyer leben von der treffenden Bildauswahl. Allzu oft ist die Verbindung zwischen Text und Foto nicht gelungen und Stock Material füllt den Platz, der einem individuell gestalteten Foto vorbehalten sein sollte.
Aussagekräftiges Bildmaterial muss die Botschaften und Informationen eines Printproduktes unterstützen und einen visuellen Rahmen abstecken sowie inhaltlichen Anschluss bieten. Wir liefern Ihnen genau diese Material für Ihr Unternehmen, ob Mitarbeiterfotos, Fotos von Veranstaltungen, Produktfotos oder Bildretuschen und -kompositionen.

Inhouse Seminare

Projektleiter und Berater für Printproduktionen

Umfangreiche Publikationen erfordern einen geschulten Blick für das Layout, Projektmanagementqualitäten sowie redaktionelles Gespür. Wir beraten Sie gern bei Ihren Printprojekten oder übernehmen Ihr umfangreiches Projekt, wenn Sie kurzfristig Manpower und Expertise in diesem Bereich benötigen.

Layoutmanagement

Ein umfassender Geschäftsbericht ist geplant. Ein Projekt, das keine Fehler zulässt. Die Koordination zwischen Geschäftsführung, Abteilungen, Fachreferaten, Autoren sowie externen Dienstleistern erfordert Geschick und Erfahrung.
Ich kenne sowohl die Auftraggeber- als auch die Auftragnehmerseite, habe in Agenturen, Verbänden und Unternehmen gearbeitet und bin mit den Anforderungen und Fallstricken vertraut, die sich bei diesem Projekt ergeben.
Gern schule ich Ihre Mitarbeiter oder Ihr Team auf die anstehenden Herausforderungen – vom ersten Briefing über das Projektmanagement bis hin zum farbechten Proof.

Schulungen: Photoshop und InDesign

Souveränes Handling digitaler Inhalte ist in der heutigen Arbeitswelt obligatorisch. In medialen Berufsfeldern ist es notwendig, mit Programmen wie Photoshop oder InDesign routiniert umgehen zu können.
Es gibt zahlreiche Onlinekurse und Bücher zum Einstieg in die Welt von Photoshop und InDesign, aber es ist mühsam sich diese Inhalte neben dem Tagesgeschäft anzueignen. Deshalb ist eine Seminarsituation, in der Sie aktuelle Probleme mit mir als Referenten besprechen können, die beste Möglichkeit, optimale Ergebnisse zu erzielen. Gern unterbreite ich Ihnen ein individuelles Angebot.

Bei Interesse und Fragen, freue ich mich auf eine E-Mail von Ihnen.